Basketball Mödling

DA WAR NICHTS ZU HOLEN

U12  vs. Vienna 87/1   31:73  (5:25, 7:9, 6:28, 13:11)

Gleich in den ersten Minuten beginnt das gegnerische Team sehr stark und konzentriert und lässt uns kaum Chancen ins Spiel zu kommen. Gegen die drei körperlich und technisch stärksten Spieler, die im 1. und 3. Viertel, Vienna 87/1 anführen, können wir nicht dagegenhalten und verlieren diese eindeutig mit jeweils -20 Punkten. Viertel 2 und 4 spielen wir auf Augenhöhe und gewinnen sogar das letzte Viertel mit +2. Paulus kämpft neben Redl nicht nur stark am Rebound, sondern zieht auch entschieden zum Korb, verwertet hochprozentig seine Würfe und kann insgesamt 21 Punkte für sich verbuchen. Mannas bringt heute viel Bewegung und Schwung ins Spiel und kann 4 Punkte zum Gesamtscore beisteuern. Leider fallen vor allem bei Limlei und Redl die Würfe so gar nicht in den Korb, weshalb viele Punkte liegen bleiben. Borin und Greil zeigen guten Einsatz, trauen sich aber viel zu selten zum Korb zu gehen. Hoffer-Toth kann seine Leistung heute leider nicht abrufen. Prandstetter, Kittler und Pünner sind sehr bemüht, sind aber manchmal noch mit dem schnellen Wechsel zwischen Offense und Defense überfordert.

Aufgrund zahlreicher Fehlpässe, vergebener Wurfchancen und vergessener „Help Defense“ müssen wir mit einer hohen Niederlage das Spiel beenden.

Fazit: Das Trainierte kann bei vielen Spielern noch nicht umgesetzt werden. Die Konzentration fehlt über weite Strecken des Matches. Dennoch sind die Spiele eine gute Spielerfahrung, zeigen sie uns doch, dass wir noch viel vor uns haben und uns im Training noch mehr anstrengen müssen.

Spielerauswertung:

Limlei, Prandstetter 1 (1/2), Redl 2 (2/5); Greil (0/2), Hoffer-Toth 3 (1), Mannas 4, Pünner, Paulus 21 (1/2), Borin, Kittler, Coach: Laila Kindl, Markus Redl